{„type“:“Feature“,“properties“:{„fid“:1328,“Nummer“:“WES109″,“Typ_kurz“:“FST“,“Typ_lang“:“Fahrradstraße anordnen“,“Zustand“:“Es bestehen keine Radverkehrsanlagen. Die Hauptverbindung des Radverkehrs führt über einen gut ausgebauten Wirtschaftsweg.“,“Beschreibung“:“Ausweisen und Umgestalten als Fahrradstraße. Anliegender Kfz-Verkehr bleibt durch das Zusatzzeichen „Kfz frei“ weiter zugelassen. Alle Fahrzeuge dürfen nicht schneller als mit einer Geschwindigkeit von 30 km\/h fahren. Das Nebeneinanderfahren mit Fahrrädern ist erlaubt. „,“Begründung“:“Außerorts ist die Einrichtung einer Fahrradstraße sinnvoll, wenn es sich um eine Hauptverbindung des Radverkehrs mit hohem Radverkehrspotenzial oder um eine wichtige touristische Route handelt. Sie kommt dann in Frage, wenn es nur ein geringes Kfz-Verkehrsaufkommen gibt oder es sich um einen gut ausgebauten landwirtschaftlichen Weg handelt. \n“,“Sonstiges“:“Die Planung von Fahrradstraßen sollte mit den Anliegenden abgestimmt und öffentlichkeitswirksam begleitet werden. Ein Möglichkeit auf einen verstärkten Winterdienst ist zu prüfen.“,“Foto 1″:1810,“Foto 2″:1811,“Straße“:“Badstraße“,“Gebietskörperschaft 1″:“Westhausen“,“Gebietskörperschaft 2″:null,“Baulast“:“Gemeinde Westhausen“,“Netzkategorie“:“Übergeordnete Radhauptverbindung“,“Verbindung“:“Westerhofen – Westhausen“,“Schulverbindung“:“1″,“B+R – Verbindung“:“2″,“Verkehrssicherheit-Ist“:1,“Verkehrssicherheit-Soll“:2,“Fahrkomfort-Ist“:1,“Fahrkomfort-Soll“:2,“Direktheit-Ist“:1,“Direktheit-Soll“:1,“Schutzgebiete“:“1470″,“Länge“:1470,“Grunderwerb“:0,“Notiz intern“:null,“Musterlösung 1″:“FST_01_BW“,“Musterlösung 2″:null,“Musterlösung 3″:null,“Priorität“:“C“,“Kosten-Nutzen-Verhaeltnis“:“Sehr gut“,“Kostenrahmen“:null,“MDB“:false,“Planungsstand“:“0″,“Priorität Wert“:29,“Potenzial“:0,“Freizeitverbindung“:false,“Priorität (angepasst)“:“R:\/103_Ostalbkreis\/01_Radverkehrskonzept\/06_Massnahmen\/01_Fotos\/1811.png“,“likes“:4,“dislikes“:0,“2. Onlinebeteiligung Differenz“:4,“Punktabzug 2. Beteiligung“:“0″,“Verkehrsmengen“:null,“Sofortprogramm“:null,“Umsetzungstyp“:null,“Geteilte Baulast“:null},“geometry“:{„type“:“LineString“,“coordinates“:[[10.1985538496279648512654603109695017337799072265625,48.87834631578450483857523067854344844818115234375],[10.19875570483112170450112898834049701690673828125,48.87830770357702903083918499760329723358154296875],[10.1999598100773578579492095741443336009979248046875,48.8780704397101857239249511621892452239990234375],[10.2019096452599615787448783521540462970733642578125,48.877701414419021830326528288424015045166015625],[10.202289212677552399100022739730775356292724609375,48.87762195997522240986654651351273059844970703125],[10.2027413713966002006827693548984825611114501953125,48.8775219156259339570169686339795589447021484375],[10.2031967067687308059475981281138956546783447265625,48.87743184415419506194666610099375247955322265625],[10.2038382629049717564839738770388066768646240234375,48.8773466981700863698279135860502719879150390625],[10.2049733000000006910568117746151983737945556640625,48.877245299999998451312421821057796478271484375],[10.2056182999999993654682839405722916126251220703125,48.877208400000000665386323817074298858642578125],[10.2070904000000002298520485055632889270782470703125,48.87730499999999977944753482006490230560302734375],[10.2090358000000005489482646225951611995697021484375,48.8772699000000017122147255577147006988525390625],[10.209066561605514067423428059555590152740478515625,48.8772795432241764501668512821197509765625],[10.2097630000000005878746378584764897823333740234375,48.8773604000000005953552317805588245391845703125],[10.209987193332647592569628614000976085662841796875,48.87740607780904866785931517370045185089111328125],[10.2105609378158188604857059544883668422698974609375,48.877525245722125646352651529014110565185546875],[10.2107623000000007351673048106022179126739501953125,48.87756399999999956662577460519969463348388671875],[10.211264299999999849433152121491730213165283203125,48.87758529999999979054337018169462680816650390625],[10.2114415523683188524728393531404435634613037109375,48.87754279585436734123504720628261566162109375],[10.2114415523683188524728393531404435634613037109375,48.87754279585436734123504720628261566162109375],[10.2151508076046138029369103605858981609344482421875,48.87687588650040737547897151671350002288818359375],[10.2157645692624168276552154566161334514617919921875,48.87652487800595935141245718114078044891357421875],[10.216392666230976971064592362381517887115478515625,48.8762494843889072626552660949528217315673828125],[10.2166451838149168196423488552682101726531982421875,48.87613876581730210091336630284786224365234375],[10.2170836003898752863960908143781125545501708984375,48.8759173121954546559209120459854602813720703125],[10.21721289999999982001099851913750171661376953125,48.87585200000000185127646545879542827606201171875],[10.217554599999999709325493313372135162353515625,48.875705199999998740167939104139804840087890625]]}}

Kommentare

16 Kommentare

  • Also sicher ist diese Variante bestimmt nicht. Wer lässt seine Kinder schon zB alleine ins Freibad fahren, wenn Autos nicht einsehbar über eine Kuppe entgegenkommen könnten.
    Der schlechteste Kompromiss von allen, weil die Gemeinde leider kein Geld für einen Rad-und Fußweg in die Hand nehmen will.

  • Im Sommer ist durch das Freibad und die Tennisanlage sehr viel Autoverkehr. Da die Straße durch Hügel und Kurven sehr unübersichtlich ist, ergibt sich für die Fahrradfahrer hier keine sichere Fahrradstraße.

  • Es gibt den Kocher-Jagst-Radweg. Auch eine Fahrradladestation ist auf diesem Weg. Wäre es nicht sinnvoll vorhandene, bekannte und gut genutzte Radwege sichere zu gestalten?

  • In den Sommermonaten ist hier nicht mit einem geringen Verkehrsaufkommen zu rechnen, da über diese Straße die Tennisanlage und das Freibad zu erreichen sind.

  • Völlig ungeeignet für eine Kombination aus Radweg und Fahrweg!
    Man muss bedenken, dass dieser Weg dann auch von Kindern und Jugendlichen mit dem Fahrrad befahren wird. Durch die Kurven und Kuppen alles andere als übersichtlich für KFZ etc.
    30km/h sind vorgeschrieben aber wenn dies selbst in den angrenzenden Wohngebieten nicht eingehalten wird ist es schwer vorstellbar, dass sich auf dieser Straße über Land alle an die Geschwindigkeitsvorgabe halten.
    In meinen Augen ist diese Straße mit diesem Konzept unbrauchbar und zu gefährlich.

  • Als Fahrradweg eher ungeeignet. Vorallem für kleine Kinder sind die “ Hügel“ fast nicht zu bewältigen. Kinder können schlecht Entfernungen einschätzen, deshalb spreche ich mich für einen sicheren Fahrradweg aus. Sicher bedeutet einen Weg ohne Autoverkehr.

  • Bietet sich sehr gut als Radweg. Für Kfz Fahrer ist die Straße sehr unübersichtlich. Würde man diesen Weg für Verkehr sperren und nur Radverkehr zulassen, wäre eine sichere Befahrung für den Radverkehr möglich.
    Als Verbindung zwischen Westhausen und Lauchheim gibt es dann immernoch den unteren Weg an der Jagst.

  • Ich bin ein Schüler, ich habe Hobbys in Westausen.Daher finde ich es gut einen Fahrradweg zu haben, allerdings ist die Badstraße nicht sehr sicher, da dort auch Autos fahren dürfen.Ich persönlich finde die Erlenstraße geeigneter als Fahrradweg.

  • Die Begründung (siehe unten) passt exakt auf die Erlenstraße, nicht auf die Badstraße.
    Eine Geschwindigkeitsbegrenzung wird nur durch ständige Kontrolle eingehalten.

    Begründung: Außerorts ist die Einrichtung einer Fahrradstraße sinnvoll, wenn es sich um eine Hauptverbindung des Radverkehrs mit hohem Radverkehrspotenzial oder um eine wichtige touristische Route handelt. Sie kommt dann in Frage, wenn es nur ein geringes Kfz-Verkehrsaufkommen gibt oder es sich um einen gut ausgebauten landwirtschaftlichen Weg handelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert